Kunst in der Landschaft XIII

Kunst in der Landschaft
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII
  • Kunst in der Landschaft XIII

Das Bildhauerehepaar Charlotte und Johannes Seidl hat vor 30 Jahren begonnen, ein 14 ha großes waldumsäumtes Wiesenstück mit den Werken von Künstlerinnen immer wieder neu zu beleben. Die Ausstellung erneuert sich zum 13. Mal.

Als Blickfang und wiederkehrendes Motiv stehen Charlotte Seidls überlebensgroße Frauen aus hartgebranntem Ton. Mehr als 160 sind bis jetzt entstanden und einige dieser, trotz ihrer klaren Form sehr ausdruckstarken Plastiken, sind immer in der Landschaft präsent. In der Ausstellung bilden sie Fixpunkte zwischen Landartinstallationen und Objekten nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler.

2022
„Wechselblick 1 und 2“ von Wolfram Weh,
„Edelstahlspirale“ von Josef Baier,
"Hirsche" und "Schwimmer" von Andreas Mathes,
4 neue „Androgyne“ und neue „Schreitiere“ von Charlotte Seidl